Employee Wellbeing: So geht modernes Arbeiten

by Natalia Czulak

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, wie dein Unternehmen eigentlich die eigenen Mitarbeitenden unterstützt? Wie viele Möglichkeiten und Potenziale Unternehmen haben, die Gesundheit und das Wohlbefinden der eigenen Teams – und damit auch deren Produktivität – zu fördern?

Idealerweise ist Employee Wellbeing längst ein Thema für dich. Wenn nicht, solltest du dich damit auseinandersetzen. Denn Employee Wellbeing ist bereits zu einem entscheidenden Faktor in der modernen Arbeitswelt geworden.

Die aktuelle Kampagne von Urban Sports Club betont die Rolle von Firmenfitness für das Wohl der Mitarbeitenden und wie dies moderne Arbeitsweisen beeinflusst. 

In diesem Artikel zeigen wir dir, warum Employee Wellbeing der Schlüssel für modernes Arbeiten ist, wie du als Unternehmen das Mitarbeiterwohlbefinden fördern und die Vorteile eines gesunden Arbeitsumfelds nutzen kannst.

Was ist Employee Wellbeing?

Bei Urban Sports Club dreht sich alles um Sport und Wellness am Arbeitsplatz, mit einem klaren Ziel: Das Potenzial deiner Mitarbeitenden, beruflich und persönlich, zu entfalten. Es umfasst verschiedene Aspekte, die sich auf das körperliche, emotionale und soziale Wohlbefinden des Teams auswirken. Das Ziel: Mit Employee Wellbeing stellst du das allgemeine Wohlbefinden und die Zufriedenheit deiner Mitarbeitenden in den Fokus. Am Ende steht ein Win-Win: Wenn sich die Belegschaft gut fühlt und einen gesunden Lebensstil pflegt, profitiert auch der Arbeitgeber.

Definition Employee Wellbeing

Warum Employee Wellbeing wichtig ist

Die Bedeutung von Employee Wellbeing für Unternehmen kann heutzutage gar nicht genug betont werden. Wahrscheinlich kennst auch du Herausforderungen wie fehlende Mitarbeitendenbindung, mangelnde Arbeitsmoral, ausbleibende Produktivität, oder fehlende Talente. Eine Investition in das Wohlbefinden hilft nicht nur dabei, Top-Talente anzuziehen und zu halten, sondern hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und den langfristigen Erfolg deines Unternehmens. Unternehmen, die sich um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden kümmern, profitieren von einer besseren Produktivität, geringeren Krankheitsraten und einer positiven Unternehmenskultur. Die Investition in das Wellbeing der Mitarbeitenden ist daher eine Investition in die Zukunft des Unternehmens.

Laut WHO stellen schlechte Arbeitsbedingungen – darunter Diskriminierung und Ungleichheit, übermäßige Arbeitsbelastung, geringe Kontrolle über den Arbeitsplatz und Unsicherheit in Bezug auf den Job, ein Risiko für die mentale Gesundheit dar. Weltweit gehen aufgrund von Depressionen und Angstzuständen jährlich geschätzte 12 Milliarden Arbeitstage verloren, was Kosten in Höhe von über 925 Millionen Euro pro Jahr aufgrund von Produktivitätsverlusten verursacht. 

Das Gute ist: Eine sorgfältig durchdachte Employee Wellbeing Strategie kann dazu beitragen, die Ausgaben zu minimieren und die Produktivität zu erhöhen. Indem du das Wohlbefinden deines Teams förderst, schaffst du eine motivierte und zufriedenere Arbeitsumgebung. Doch was sollten die Schlüsselelemente deiner Strategie sein?

Employee Wellbeing: Die 6 Schlüsselelemente für ein ganzheitliches Wohlbefinden

Employee Wellbeing umfasst 6 zentrale Faktoren, die ein ganzheitliches Wellbeing am Arbeitsplatz fördern: Physical (physisches Wohlbefinden), Emotional (emotionales Wohlbefinden), Social (soziales Wohlbefinden), Purpose (Sinnhaftigkeit), Financial (finanzielles Wohlbefinden) und Career (berufliche Entwicklung). Wir geben dir einen kurzen Einblick in jeden einzelnen Faktor. 

6 Faktoren Employee Wellbeing

1. Physical (Physisches Wellbeing)

Das physische oder auch körperliche Wohlbefinden umfasst die Gesundheit und Fitness der Mitarbeitenden. Dazu gehört nicht nur die Bereitstellung ergonomischer Arbeitsplätze und gesunde Essensmöglichkeiten, sondern auch die Förderung eines aktiven Lebensstils. Wenn du als Unternehmen, das körperliche Wohlbefinden förderst, hilfst du deinen Mitarbeitenden, gesund zu bleiben, Energie zu tanken und die Arbeitsleistung zu steigern. Außerdem trägt es zur allgemeinen Zufriedenheit deiner Mitarbeitenden bei.

2. Emotional (Emotionales Wellbeing)

Emotionales Wohlbefinden bezieht sich auf die mentale Gesundheit der Mitarbeitenden und deren Fähigkeit, mit Stress und Emotionen umzugehen. Als Unternehmen kannst du dies fördern, indem du eine offene Kultur schaffst, in der Mitarbeitende frei über ihre Gefühle sprechen können. Das steigert das Engagement der Mitarbeitenden und verhindert Burnout, was sich wiederum positiv auf die Arbeitsatmosphäre auswirkt.

3. Social (Soziales Wellbeing)

Soziales Wohlbefinden konzentriert sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz. Eine starke Teamdynamik und ein Gefühl der Zugehörigkeit fördern die Zusammenarbeit und den Erfolg. Management-Maßnahmen können soziales Wohlbefinden unterstützen, indem sie Teambuilding-Aktivitäten organisieren, die Kommunikation fördern und eine inklusive Unternehmenskultur schaffen.

Employee Wellbeing

4. Purpose (Sinnhaftigkeit)

Purpose bedeutet, dass Mitarbeitende ihre Arbeit als sinnvoll und erfüllend empfinden. Laut einem Bericht von Deloitte gaben 44% der Millennials und 49% der Generation Z an, dass sie ihren Job und das Unternehmen aufgrund ihrer eigenen ethischen Überzeugungen auswählen. Als Unternehmen kannst du dies unterstützen, indem du klare Unternehmensziele und -werte kommunizierst und sicherstellst, dass die Aufgaben der Mitarbeitenden zu diesen Zielen beitragen. Wenn Mitarbeitende verstehen, wie ihre Arbeit einen größeren Zweck erfüllt, sind sie motivierter und zufriedener.

5. Financial (Finanzielles Wellbeing)

Die Inflation im Jahr 2023 belastet viele Mitarbeitenden, da die Preise steigen, die Löhne nicht Schritt halten und Kreditkartenschulden wachsen. Mitarbeitende sind daher mehr denn je auf ihre Arbeitgeber angewiesen. Finanzielles Wohlbefinden bedeutet finanzielle Stabilität und Sicherheit. Laut einer Umfrage von PwC im Jahr 2023 geben 57% der Beschäftigten an, dass Geld die Hauptursache für Stress in ihrem Leben ist. Finanzieller Stress beeinflusst nicht nur das Bankkonto, sondern hat auch negative Auswirkungen auf Schlaf, mentale Gesundheit, Selbstwertgefühl, körperliche Gesundheit und Beziehungen zu Hause. Als Unternehmen kannst du dies unterstützen, indem du faire Gehälter zahlst, transparente Vergütungsstrukturen hast und finanzielle Bildungsprogramme anbietest.

6. Career (Berufliche Entwicklung)

Berufliche Entwicklung bietet Mitarbeitenden die Möglichkeit zur Weiterbildung und persönlichen Entwicklung. Management kann dies fördern, indem es Schulungsprogramme, Aufstiegschancen und klare Karrierepfade anbietet. Mitarbeitende, die ihre Fähigkeiten erweitern können und sich beruflich weiterentwickeln, sind oft engagierter und loyaler gegenüber ihrem Arbeitgeber. Dies fördert das Wachstum und die Stabilität des Unternehmens.

Ein umfassendes Employee Wellbeing Programm, das diese 6 Säulen berücksichtigt, schafft eine gesunde und erfüllende Arbeitsumgebung, in der Mitarbeitende sich geschätzt und unterstützt fühlen. 

Wege zur Förderung von Employee Wellbeing mit Urban Sports Club

Urban Sports Club

Wie du bereits erkennen kannst, sind im Managementbereich Maßnahmen zur Steigerung des Employee Wellbeing einfach ein Muss. Ein kluges Unternehmen erkennt den Wert eines gesunden und motivierten Teams und sollte daher konkrete Schritte unternehmen, um das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu fördern.

Mit Firmenfitness und Wellness von Urban Sports Club kann dein Unternehmen entweder den ersten großen Schritt zu einem Employee Wellbeing Programm gehen oder bestehende Initiativen sinnvoll ergänzen. Der Vorteil von Firmenfitness liegt nämlich vor allem darin, dass es mehrere Bereiche des Employee Wellbeings abdeckt.

Physisch: Urban Sports Club bietet Zugang zu einer Vielzahl von Fitnessaktivitäten und Sporteinrichtungen, die das körperliche Wohlbefinden der Mitarbeitenden unterstützen.

Emotional: Durch Entspannungskurse und Aktivitäten wie Yoga und Meditation kann das Team ihr emotionales Wohlbefinden verbessern.

Sozial: Gemeinsame Sportaktivitäten und Teamveranstaltungen fördern das soziale Wohlbefinden und stärken die Teambindung.

Sinnhaftigkeit: Urban Sports Club bietet Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung und Zielerreichung durch Sport und Fitness, was das Gefühl der Sinnhaftigkeit im Leben der Angestellten unterstützen kann.

Finanziell: Die eigene Gesundheit zu fördern, kann das Bankkonto belasten. Als Unternehmen hierbei eine Sport- und Wellness-Mitgliedschaft zu stellen, hilft nicht nur dabei finanziell unter die Arme zu greifen, sondern kann das Wohlbefinden der Mitarbeitenden langfristig verbessern.

Starte mit Urban Sports Club in eine neue Ära des Employee Wellbeing! 

5 Auswirkungen von Employee Wellbeing 

Wir haben dir bereits einige Vorteile und Auswirkungen gezeigt, wenn du in das Wohlbefinden deines Teams investierst. Hier nochmal die 5 wichtigsten Auswirkungen zusammengefasst:

5 Auswirkungen von Employee Wellbeing Maßnahmen

1. Employee Wellbeing als Erfolgsfaktor für starkes Employer Branding

Employee Wellbeing spielt eine entscheidende Rolle im modernen Employer Branding. Unternehmen, die sich aktiv um das Employee Wellbeing kümmern, stärken nicht nur ihre Reputation als attraktiver Arbeitgeber, sondern ziehen auch qualifizierte Talente an. Die Pflege eines positiven Mitarbeitendenumfelds und die Implementierung von Maßnahmen zur Förderung des Wellbeings sind zentrale Faktoren für erfolgreiches Employer Branding in der modernen Arbeitswelt.

2. Steigerung der Mitarbeitendenzufriedenheit

Employee Wellbeing ist ein Schlüsselfaktor für die Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Wenn Mitarbeitende sich wertgeschätzt und unterstützt fühlen, sind sie in der Regel motivierter und engagierter in ihrer Arbeit. Dies wiederum führt zu einer höheren Mitarbeitendenzufriedenheit und einem positiven Arbeitsumfeld.

3. Reduzierung von Fehlzeiten und Krankheiten

Unternehmen, die sich aktiv um das Wohl ihrer Mitarbeitenden kümmern, erleben oft einen Rückgang der Fehlzeiten und Krankheiten. Durch Gesundheitsförderung und Präventionsmaßnahmen können Unternehmen die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden schützen und die damit verbundenen Kosten reduzieren.

4. Verbesserung der Produktivität

Ein gesundes und glückliches Team ist in der Regel produktiver. Mitarbeitende, die sich gut fühlen, sind motivierter und effizienter in ihrer Arbeit. Employee Wellbeing trägt somit zur Steigerung der Unternehmensproduktivität bei.

5. Employee Wellbeing und Recruiting: Die entscheidende Verbindung

In der heutigen Geschäftswelt ist das Recruiting von qualifizierten Teams von entscheidender Bedeutung für das Management. In einem wettbewerbsorientierten Arbeitsmarkt kann Employee Wellbeing ein entscheidender Faktor sein, um qualifizierte Fachkräfte anzuziehen und zu halten. Recruiting-Teams haben eine wichtige Aufgabe bei der Identifizierung und Anwerbung von Talenten. Unternehmen, die ein starkes Employee-Wellbeing-Programm haben, können sich als erstklassige Arbeitgeber positionieren und hochqualifizierte Bewerber:innen anziehen. Diese Bewerber suchen oft nach Unternehmen, die sich um das Wohlbefinden des Teams kümmern und eine positive Unternehmenskultur fördern. 

Employee Wellbeing

Es ist wichtig, Maßnahmen zur Förderung einer gesunden Unternehmenskultur zu implementieren, da es sowohl die Zufriedenheit der Teams als auch den Unternehmenserfolg beeinflusst. Arbeitgeber, die eine Kultur des Wohlbefindens schaffen, legen den Grundstein für den langfristigen Erfolg ihres Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren

1 comments

Vergünstigung im Sport: Warum dein Arbeitgeber in dein Wellbeing investieren sollte - Urban Sports Club Blog 18/09/2023 - 06:36

[…] Zauberwort lautet Employee Wellbeing. Viele Unternehmen haben längst erkannt, dass die Gesundheit und Zufriedenheit ihrer […]

Comments are closed.