10 Tipps, um Mitarbeiter zu belohnen – ohne viel Geld auszugeben

by USC Marketing
A talk with the boss

Die Pandemie hat Unternehmen und Mitarbeiter in vielerlei Hinsicht schwer getroffen. Die Wirtschaft erholt sich nur langsam und für viele Unternehmen lautet das oberste Gebot momentan, wieder Umsatz zu machen, um die Krise zu überstehen.

Währenddessen legen sich Ihre Mitarbeiter weiter ins Zeug und geben alles, um Ihr Unternehmen voranzubringen. Für diesen Einsatz und Leistungen würden Sie sich zwar gerne erkenntlich zeigen, doch unter den aktuellen Umständen können Sie in naher Zukunft keine finanzielle Anreize wie Gehaltserhöhungen oder Boni anbieten.

Sie müssen sich also etwas einfallen lassen, um die Stimmung im Team aufrecht zu erhalten. Doch wie kann man mit einem kaum bis nicht vorhandenen Budget dafür sorgen, dass es Ihren Mitarbeitern gut geht? Und vor allem: Wie belohnt man Mitarbeiter, die eigentlich eine Gehaltserhöhung verdienen?  

Über diese Fragen haben wir mit mehreren Unternehmen gesprochen und die besten Ideen für Sie zusammengestellt. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter auch ohne finanzielle Anreize befähigen und aufbauen. Doch bevor Sie die Ideen direkt umsetzen, noch ein Hinweis: Bleiben Sie transparent! Kommunizieren Sie offen, wie es dem Unternehmen geht und setzen Sie so die richtigen Erwartungshaltungen. Vor diesem Hintergrund wird Ihr Team es noch mehr zu schätzen wissen, wenn Sie alternative Belohnungen anbieten.

Auf diese zehn Arten können Sie Mitarbeiter belohnen und ihnen Wertschätzung zeigen.

Slideshow: 10 Arten Mitarbeiter zu belohnen - ohne viel Geld auszugeben
DOWNLOAD SLIDESHOW

1. Eine Gewinnbeteiligung einführen

Für Unternehmen ohne Aktienoptionen ist die Gewinnbeteiligung eine originelle Alternative. Statt Mitarbeiter im Laufe der Zeit mit Firmenkapital zu belohnen, beteiligen Sie Ihr Team am Jahresüberschuss des Unternehmens. Über einen gewissen Zeitraum verdienen Ihre Teammitglieder so einen bestimmten Prozentsatz.. Alternativ vergeben Sie Punkte für bestimmte Leistungen oder Meilensteine. Der große Vorteil der Gewinnbeteiligung: Sie kann Mitarbeiter dazu anregen, sich stärker für das Unternehmen einzusetzen und gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten.

2. Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verschenken

Das Geld ist knapp? Dann bieten Sie Ihren Mitarbeitern zur Belohnung doch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung an. Erlauben Sie Mitarbeitern, das Produkt an Freunde und Familienmitglieder zu verschenken oder für einen guten Zweck zu spenden. So macht es auch das SaaS-E-Mail-Marketing-Tool MailerLite. Hier darf jeder Mitarbeiter fünf Premium-Accounts kostenlos an gemeinnützige Organisationen seiner oder ihrer Wahl vergeben. Allein das Teilen gibt Mitarbeitern ein gutes Gefühl, während Sie gleichzeitig etwas Positives im Leben anderer bewirken.

3. Ein Essen mit dem Chef

Oft haben kleine Gesten eine große Wirkung. Laden Sie deshalb jedes Teammitglied zu einem Mittag- oder Abendessen mit dem Chef oder der Chefin ein. In einem persönlichen Gespräch können sie Ideen austauschen, Fragen stellen und eine stärkere persönliche Beziehung mit der Führungskraft aufbauen. Sie bereiten Ihren Mitarbeitern so gleich doppelt Freude: Sie erhalten ein gutes, kostenloses Essen und fühlen sich gleichzeitig als wertvoller Teil des Unternehmens – diese langfristig positive Wirkung geht weit über die eines Gehaltschecks hinaus.

4. Budget für berufliche Entwicklung

Auch mit der Chance auf eine berufliche Weiterentwicklung können Sie Ihr Team belohnen – und das relativ preiswert. Mit Trainings, Büchern oder Mitgliedschaften in beruflichen Netzwerken helfen Sie Ihren Mitarbeitern bei Ihren nächsten Karriereschritten. Legen Sie ein Budget für jeden Mitarbeiter fest, das dieser eigenständig für geeignete Weiterbildungsmöglichkeiten einsetzen kann.

Ist das Geld im Unternehmen wirklich knapp? Dann bieten Sie ein persönliches Mentoring-Programm mit erfahrenen Führungskräften an. Indem Sie in berufliche Entwicklungsmaßnahmen investieren, bestärken Sie Ihr Team – Sie vermitteln damit nämlich, dass Sie dessen Potenzial erkennen und schätzen. 

5. Eine zusätzliche Woche frei 

Mitarbeiter mit freien Tagen zu belohnen – einfacher geht es nicht. Wenn Sie sich um den Kontostand des Unternehmens sorgen, können Sie einen finanziellen Bonus durch eine bezahlte Auszeit ersetzen. Kündigen Sie an, dass jeder Mitarbeiter eine zusätzliche Woche bezahlten Urlaubs erhält, weil das Geld für Boni knapp ist. Damit steigern Sie das Verständnis und die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter. Ein zusätzlicher Vorteil: Ihr Team kehrt erholt, gestärkt und mit verbesserter Produktivität aus dieser freien Woche zurück.

6. Auszeiten für Lieblingsprojekte

Wenn Sie es sich nicht leisten können, jedem eine zusätzliche Woche freizugeben, können Sie auch Auszeiten für besondere Herzensprojekte geben. Mitarbeiter können dann ein paar Stunden ihrer wöchentlichen Arbeitszeit für Dinge nutzen, die sie wirklich lieben – egal ob Sie Videospiele spielen, Onlinekurse besuchen oder an Yogastunden teilnehmen wollen. Die Möglichkeit, eine Leidenschaft mit Kollegen zu teilen, stärkt nicht nur das Teamgefühl, sondern zeigt Mitarbeitern auch, dass Führungskräfte sie als Individuen schätzen – und nicht nur als Arbeitnehmer. 

7. Ein neuer Mitarbeitervorteil 

Ergänzen Sie Ihr Angebot an Mitarbeitervorteilen mit etwas ganz Besonderem: flexible Sport- und Wellnessleistungen, ein Budget, um das Homeoffice einzurichten, oder Beratungsdienste. Die meisten dieser Leistungen können Sie von der Steuer absetzen, weshalb sie auf lange Sicht noch günstiger sind. Wenn Ihr Budget keinen großen, neuen Mitarbeitervorteil zulässt, müssen Sie kreativ werden. Auch kleinere Vergünstigungen wie verbesserte Kaffee- und Snackangebote oder eine kostenlose Spotify-Mitgliedschaft für alle Mitarbeiter können Wunder wirken. Egal, wofür Sie sich entscheiden, kommunizieren Sie transparent, warum Sie die Benefits anstelle von Gehaltserhöhungen anbieten.

8. Ein neuer Jobtitel für High Performers

Für viele Menschen geht es in der Karriere nicht nur ums Gehalt. Auch Beförderungen und berufliche Aufstiegsmöglichkeiten sind ihnen für ihren langfristigen Erfolg wichtig. Deshalb können Sie gute Arbeit auch mit einem besseren Jobtitel belohnen. Eine Alternative: Geben Sie Mitarbeitern die Chance, ihren Titel auf ihre individuellen Schwerpunkte  abzustimmen. Diese Studie aus der Harvard Business Review zeigt, dass Jobtitel Menschen dazu bringen, sich stärker für Projekte einzusetzen, wenn sie das Gefühl haben, dass ihr Titel zu ihnen passt.

9. Preisverleihung und After-Party

Für Schauspieler gibt es die Golden Globes und die Oscars. Musiker gewinnen Grammys. Warum belohnen Sie Ihre Mitarbeiter also nicht mit einer Auszeichnung? Richten Sie eine Party aus – ähnlich wie die Oscars – bei der Mitarbeiter nominiert werden und Preise gewinnen können. Rollen Sie den roten Teppich aus und heuern Sie einen Fotografen für professionelle Fotos an. So geben Sie Ihrem Team das Gefühl, etwas ganz Besonderes zu sein. Mit Spaß und bleibenden Erinnerungen stärken Sie außerdem den Teamzusammenhalt. 

10. Eine handschriftliche, persönliche Notiz

Die meisten unserer Ideen sind auf die ein oder andere Art mit Kosten verbunden. Doch selbst, wenn Ihr Budget gleich Null ist, können Sie Ihre Mitarbeiter belohnen – vielleicht sogar noch wirkungsvoller als mit allen anderen Ideen. Ein persönliches Dankesschreiben des Vorgesetzten kann eine berührende Geste sein – besonders dann, wenn konkrete Beispiele zeigen, dass der Chef den Mitarbeiter auch als Menschen schätzt. Sobald Sie Mitarbeiter für deren harte Arbeit und Engagement würdigen, wird aus einer einfachen Notiz eine kraftvolle Belohnung, die man nicht unterschätzen sollte.

MÖCHTEN SIE MEHR ÜBER UNSERE FIRMENANGEBOTE ERFAHREN?












Firmensport Angebot

Das könnte Sie auch interessieren