Die besten Onlinekurse zur Weiterbildung im Homeoffice

by USC Marketing

Es gibt unzählige Angebote für Online-Weiterbildungen. Seien es Seminare, Onlinekurse oder Lernvideos – sie alle sind ein wichtiger Bestandteil im digitalen Zeitalter. Und gerade jetzt, in Zeiten von Homeoffice und Kurzarbeit, sind diese Angebote ein ideales Instrument Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, Wissen zu sammeln, Fähigkeiten zu verbessern und Themen zu bearbeiten, für die im Arbeitsalltag oft die  Zeit fehlt.

Doch wie können Sie als Arbeitgeber bei dem überaus breiten Angebot wissen, welche Online-Weiterbildungen Sie Ihren Mitarbeitern ans Herz legen sollten?

3 Vorteile der Implementation von online Weiterbildungsmöglichkeiten für das Unternehmen

  1. Mitarbeiter fühlen sich durch das Unternehmen unterstützt
    Gerade in Krisenzeiten verliert man sich schnell aus den Augen. In dieser Zeit ist es wichtiger denn je, den Mitarbeitern zu zeigen, dass sie Ihnen am Herzen liegen und Sie sie weiterhin fördern möchten.
  2. Wissen für die Zeit nach der Krise sammeln
    Das in dieser Zeit erlernte Wissen hat auch einen direkten Vorteil für das Unternehmen: Mitarbeiter können das es für die Zeit nach der Krise sammeln und werden für Sie als Arbeitgeber umso wertvoller.
  3. Mitarbeiter bleiben motiviert und produktiv.
    Vielen Mitarbeitern fällt es schwer, sich im Homeoffice aufzuraffen und produktiv zu bleiben. Weiterbildungsmöglichkeiten können dabei helfen Mitarbeiter dazu zu motivieren, sich weiterhin aktiv im Unternehmen einzubringen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeit ist für mein Unternehmen das Richtige?

Laut einer Studie von bitkom nutzen 45% der Deutschen digitale Lernmittel zur Weiterbildung. Doch wer noch keine Erfahrung damit gesammelt hat, steht erst einmal vor der Frage, welche Form der Online-Weiterbildung die richtige für sie/ihn ist. Es wird grundsätzlich zwischen Onlinekursen und Online-Seminaren unterschieden: 

  • Onlinekurse sind die flexible Variante, da sie Zugriff auf Lerninhalte, Tests und Videos bieten, die selbst eingeteilt und bearbeitet werden können. 
  • Onlineseminare hingegen finden an einem festen Zeitpunkt statt und werden meist per Videochat durchgeführt. Hier können auch direkt Rückfragen gestellt und individuelle Themen besprochen werden.

Welche Art ist nun die richtige? Das hängt jeweils vom angestrebten Ziel und der Thematik ab. Nicht jeder ist ein Typ für Onlinekurse oder auch -seminare: Persönliche Vorlieben der Mitarbeiter spielen also eine große Rolle bei der Wahl der richtigen Weiterbildung.

Onlinekurse für Firmensport

Diese Portale helfen bei der Wahl der richtigen Online-Weiterbildung:

  • Udemy ist eine der führenden Plattformen für Weiterbildungen. Lehrende und Lernende werden hier aus der ganzen Welt in 100.000 Kursen zusammengeführt. Die angebotenen Online-Kurse stehen in vielen Sprachen zur Verfügung.
  • Udacity ist eine Online-Akademie, die klassische Bildung mit Berufsfähigkeiten verbinden möchte. Die angebotenen Kurse behandeln viele Informatik- und Programmierthemen. Aber auch Betriebswirtschaft-, Mathematik- und Psychologie-Kurse lassen sich hier finden.
  • coursera stellt ebenfalls eine Vielzahl an Online-Weiterbildungskursen bereit. Hierfür arbeitet das Unternehmen mit Universitäten zusammen und streamt die Inhalte kostenfrei.
  • LinkedIn Learning bietet diverse Onlinekurse an, in denen Branchenexperten Software-, Kreativ- oder Business-Skills lehren. 
  • Highbrow sendet neues Wissen direkt ins Email-Postfach. Mit kurzen 5-minütigen Videos werden Themen wie persönliche Entwicklung,Gesundheit und Fitness behandelt. Ebenfalls können fachliche Themen ausgewählt werden.

Diese Kurs-Plattformen bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Weiterbildungen zu diversen Themengebieten. Durch die Suchfunktionen der einzelnen Plattformen lassen sich gezielt Themen und Kurse finden, die bei der beruflichen oder auch persönlichen Weiterbildung unterstützen und Anreize geben. Einige meist kostenpflichtige Kurse schließen mit dem Erhalt eines Zertifikates ab, sodass neben dem gesammelten Wissen auch der Lebenslauf des Mitarbeiters aufgewertet wird.

Das könnte Sie auch interessieren